Lonely Planet hat die schönsten Reiseziele für 2017 vorgestellt. Unter den Best of Europe 2017 befindet sich auch die schwedische Insel Gotland. Während des kurzen aber heißen Sommers gibt es auf der Ostseeinsel einiges zu entdecken.


Genieß das Leben in der Inselhauptstadt Visby

Insel GotlandGotland bietet die meisten Sonnenstunden des Landes, darum wird die östlich des Festlandes gelegene Insel von den Schweden auch als „Sonneninsel“ bezeichnet. Zahlreiche historische Stätten und die wunderbare Hauptstadt Visby machen einen Besuch interessant. Spuren deuten darauf hin, dass die Gegend bereits um 800 nach Christi von den Wikingern besiedelt war. Heute ist Visby eine lebendige Stadt, die innerhalb ihrer Stadtmauern einige Schätze bewahrt. Mehr als 200 imposante Kaufmannshäuser, mittelalterliche Gassen und malerische Ruinen gotischer Kirchen prägen das Bild. Im Jahr 1995 erklärte die UNESCO die Hauptstadt Gotland zum Weltkulturerbe.


Abwechslungsreiche Strände für vielfältige Aktivitäten

Insel GotlandIm Norden der Insel findest Du kilometerlange Kieselstrände, die zusammen mit windgeformten Kiefernwäldern ein herrliches Bild bieten. Sehr sehenswert sind die Klippen zwischen Tofta und Halshuk, die sich senkrecht aus dem Meer erheben. Überall laden kleine Picknickplätze zum Verweilen ein. Auch die gigantischen Kalksteinsäulen, die Rauken, die zum Teil über zehn Meter hoch sind, sind einen Besuch wert. Insgesamt gibt es hier mehr als 800 Kilometer Küstenstreifen, da ist sicher ein passendes Plätzchen für Dich dabei. Wenn Du lieber lange Sandstrände magst, die zum Sonnenbaden einladen, bist Du im Süden der Insel genau richtig. Als aktiver Urlauber machst Du hier einen Kitesurfing-Kurs oder übst Dich im Stand-up-Paddling – auf der Insel gibt es vielfältige Freizeitangebote für jeden Geschmack. Gehst Du beim Sport gern Risiken ein, solltest Du auf einen Unfallversicherungsschutz während Deiner Reise nicht verzichten.